Veröffentlicht am

Prolog (Eine Vorstellung)

Manchmal wollen die Menschen wissen, wieso. Daher tue ich euch den Gefallen.

Ich bin ein Schreiberling, mein Hirn quillt geradezu über vor Wörtern. Manchmal schaffe ich es, sie in die richtigen Bahnen zu lenken und dann werden Geschichten draus. ‚Manchmal‘ ein Wort, das wunderbar auf mein Leben zutrifft.

Ich schreibe wenn ich kann. Ich schreibe auch, wenn ich nicht kann. Und während ich wachse und versuche, Literatur zu machen, beschäftigen mich viele, viele Dinge. Es gibt viele Hürden als Autor, und ich rede nicht nur von der eigenen Motivation und dem kleinen Wesen, das sich Schreibblockade nennt (mistiges Biest!). Auf meiner Reise, Autorin zu werden, stellen sich mir Gegner in den Weg, Verlage, der Literaturbetrieb, schlechte Bücher und großartige Schriftsteller.

Das hier wird der Roman meines Schreiberlebens. Die Kapitel: Voller Helden und Antagonisten. Voller Probleme und Plottwists. Es wird Pointen geben und lose Enden. Vielleicht auch Logikfehler und Cliffhanger.

Klartext: Ich schreibe über das Schreiben. Ich schreibe auch über die Dinge, die mich vom Schreiben abhalten. Rechnet also mit Serien, Filmen, Büchern, Computerspielen, Menschen und dem Leben.

Manchmal werde ich britisch. Dann schwärme ich ein wenig vom qualitativ so wundervollem englischen Fernsehen und streue englisches Geschwafel ein. Das reflektiert meinen Wunsch, eines Tages, vielleicht in naher Zukunft, dort zu leben, zu wirken und zu sein. Period.

Was lernen wir also daraus? Wenn ihr auch Schreiber seid, wenn ihr Literatur zu eurem Geschäft machen wollt, wenn eure Motivation euer größter Kampf ist und euer Stift euer Schwert, dann begleitet mich auf diesem Abenteuer. Wir werfen schlechte Bücher in Mordor in die glühende Lava. Wir reisen mit einer blauen Telefonbox durch die Zeit und besuchen Kafka. Wir lesen und sehen Sherlock Holmes. Wir schreiben selbst. Wir verzweifeln. Wie triumphieren. Und am Ende besiegen wir den Endgegner.

Deal? Deal.

Advertisements

Über catroofdance

Creative Writer. Gamer Girl. Mad. Wearing animal hats. Sleeping with books and paper. Obsessive.

3 Antworten zu “Prolog (Eine Vorstellung)

  1. Moin! 🙂
    Ach, super, noch jemand, der gerade anfängt, ein Blog übers Schreiben ins Leben zu rufen. Hab dein Blog praktischerweise über das Tag „schreiben“ gefunden, wollte mal sehen, wer sich hier noch so damit rumschlägt und voilá…
    Dein Blog gefällt mir echt gut, tolle Idee, die Einträge kapitelweise anzuordnen.

    • Hey 🙂
      Wie schön, dass es noch mehr Menschen gibt, die mit dem Lesen und Schreiben kämpfen. Es ist mir eine Freude, dich dabei zu haben. Danke für dein Interesse, und auf in den Kampf!

  2. Pingback: Marketing-Hype ist nicht gleich: Gutes Buch! | Jutta Schützdeller

Eigene Meinung?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s